0261.604090
info@patris-verlag.de
Impressum

Lebe Deinen Traum

Entdecke… Dich selbst !

von Angela Brantzen

Wann haben Sie sich das letzte Mal ernsthaft gefragt, was Sie sich von Herzen wünschen? Von was Sie träumen? Was Sie gerne machen oder erleben möchten? Was Ihre Bestimmung ist?
Solchen Fragen nachzugehen, ist im Alltag nicht leicht. Denn hierzu braucht es Ruhe und Muße, Loslassen und Leistungsfreiheit – Werte und wertvolle Lebensvorgänge, die in unserer Leistungsgesellschaft nicht hoch im Kurs stehen. Und doch ist es so wichtig, diesen Fragen nachzuspüren, denn sie erschließen uns den Weg zu unserem Innersten, zu dem, was uns als einzigartigen Menschen ausmacht.
In diesem innersten Kern liegt unsere Kraft und unsere Berufung, die unserem Leben Sinn gibt. Es lohnt sich also, hier etwas genauer hinzuschauen.

Die Entdeckungsreise zu unserem Selbst begleitet uns ein Leben lang.

  • Ein Baby, das mit seinen Füßen spielt, entdeckt sich mit allen Sinnen. Die Grenzen des eigenen Ichs und die Umwelt werden jedoch noch nicht differenziert wahrgenommen.
  • Das heranwachsende Kind lernt zunehmend, sein Ich gegenüber der Umwelt abzugrenzen, sich selbst im Kontrast zu anderen Menschen zu erleben. Trotzphase und Pubertät spielen hierbei eine zentrale Rolle.
  • Im frühen Erwachsenalter stellen Berufs- und Partnerwahl entscheidende Weichen für die Möglichkeiten zur Entfaltung und Reflexion des eigenen Selbst.
  • Im mittleren Erwachsenenalter stellt sich noch einmal neu und intensiver die Frage nach dem Sinn des Lebens und die Gestaltung der zweiten Lebenshälfte – häufig Anlass für eine Änderung der aktuellen Lebensumstände.
  • Am Ende des Lebens ist die zentrale Frage eines Menschen, wie sehr er „sein“ Leben gelebt hat.

Auf dieser Entdeckungsreise tatsächlich sein wahres Selbst zu finden, ist nicht einfach. Schon früh werden wir mit Anforderungen und Erwartungen von außen konfrontiert, die uns schnell von uns selbst und unseren eigenen Bedürfnissen wegführen können. Kinder haben noch einen sehr direkten Zugang zu ihrem Inneren. In den Wirren der Pubertät und den vielfältigen Einflüssen von außen bleibt bereits mancher Lebenstraum auf der Strecke. Wie schwierig es ist, die „innere Mitte“ im Erwachsenenalter zu halten, zeigen die ansteigenden Zahlen von Erschöpfungszuständen wie Burnout oder Depression. Diese sind Symptome dafür, dass jemand nicht mehr in seiner Kraft steht, nicht das Leben lebt, das ihm entspricht und ihn glücklich machen würde.

Perspektiven zur Unterstützung der Ich-Entdeckung

Eltern können die Selbstentfaltung und -verwirklichung ihrer Kinder fördern, indem sie dem einzelnen Kind einen verlässlichen Rahmen sowie einen Schutzraum geben, in dem es sich in seiner Individualität, seinen Eigenheiten, seinen Wünschen und Bedürfnissen angenommen und ernst genommen fühlt. Leicht gesagt – denn dem gegenüber stehen zahlreiche bewusste und unbewusste Anforderungen, die in der Familie an das Kind gestellt werden und die das Kind formen. Beispiele hierfür sind Erwartungen an das Sozialverhalten, Delegation eigener Lebensthemen und Wünsche an das Kind, Befriedigung eigener Bedürfnisse durch das Kind etc. Diese Prozesse sind unvermeidlich, es hilft jedoch, sich dieser bewusst zu sein und nach Möglichkeit entgegenzuwirken.

  • Fragen Sie Ihr Kind nach seinen Träumen und Wünschen.
  • Schaffen Sie den Rahmen, dass es sich in seinen Talenten und seiner Kreativität ausprobieren kann.
  • Vermeiden Sie dabei jegliche Wertung und Leistungserwartung.

Vielen Erwachsenen fehlt der Zugang zum eigenen Herzen, zu eigenen Wünschen und Träumen. Die Anforderungen der Leistungsgesellschaft, Mehrfachbelastungen und Stress lassen oft das wirkliche Fühlen des innersten Kerns nicht zu. Entspannungskurse und Yoga schaffen punktuelle Entlastung, bleiben aber häufig an der Oberfläche. Für die Entdeckungsreise zum eigenen Selbst braucht es regelmäßige Freiräume, denn auch unser Innerstes ist im steten Wandel und will regelmäßig gepflegt werden.

  • Schaffen Sie sich solche Freiräume und fragen Sie sich ehrlich, wie es Ihnen wirklich geht. Was Sie sich in ihrem Innersten wünschen.
  • Bewerten Sie keinesfalls das, was vor Ihrem inneren Auge entsteht.
  • Würgen Sie die Ideen auch nicht ab, indem Sie sie auf Umsetzbarkeit oder Realitätsnähe prüfen.
  • Lassen Sie Ihre Wünsche und Bilder wachsen – und es werden Möglichkeiten entstehen, wie diese Teil Ihres Lebens werden können. Auf diese Weise bleiben Sie sich selbst treu.

Nutzen Sie Angebote, die Ihr Herz öffnen und Sie aus der ständigen „Kopfarbeit“ holen. So finden Sie leichter Zugang zu Ihrem Inneren und zu Ihren unbewussten Anteilen. Ihre Seele lässt sich nicht kognitiv erschließen, sondern will gefühlt und erlebt werden.

Durch Singen die Seele öffnen

Eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst zu entdecken, ist das Singen. Im Singen spüren Sie Ihren Körper und wie es Ihnen gerade geht – Sie sind ganz im Hier und Jetzt. Beim Singen kommen alle Zellen Ihres Körpers in Bewegung. Singen berührt und öffnet das Herz. Singen wirkt im Bewusstsein und im Unterbewusstsein. Wenn wir Lieder singen, die uns gut tun, können wir unsere Kräfte wecken. Durch eine bewusste Auswahl von Liedern, die wir immer wieder singen, können wir uns und unser Leben gezielt verändern. In diesem Sinne möchte ich mit einem Lied enden:

Angela Brantzen

Dipl.-Psych., Liedermacherin, Singleiterin für heilsames und gesundheitsförderndes Singen.Regelmäßige Singkreise in Darmstadt und Umgebung. angela.brantzen@t-online.de.


Noten als PDF


Download basis → Shop

Foto: © highwaystarz · stock.adobe.com