0261.604090

Editorial basis 04.2021

Editorial basis 04.2021

0,00 

Patris-Verlag | basis 04.2021 | Thema: Wandel gestalten. · Widerstand. Konflikt. Zukunft.

Liebe Leserin, lieber Leser!

Von Mark Twain ist der Satz überliefert: „Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen – vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.“ 

Und schon sind wir beim inhaltlichen Kern des vorliegenden Heftes. Wo zwei Menschen zusammenkommen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch gegensätzliche Meinungen aufeinandertreffen. Prinzipiell, so scheint es, gibt es dann nur zwei Vorgehensweisen: Schweigen und hoffen, dass sich alles von allein in Wohlgefallen auflöst. Oder den offenen Konflikt suchen und dann hoffen, am Ende irgendwie siegreich zu sein. Beide Wege laufen Gefahr, am Ende verbrannte Erde zu hinterlassen.

Dass es auch anders gehen kann, versuchen wir in der vorliegenden basis aufzuzeigen. Unter anderem widmet sich ein Artikel den hirnorganischen Grundlagen von Konflikten. Ein anderer Beitrag blickt auf praktische Kniffe, mit denen Psychologen es geschafft haben, gegenseitig voreingenommene Gruppen zu einer Gemeinschaft zu formen. Wie auch kirchliche Gemeinschaften und große Organisationen kreativ mit Herausforderungen durch latente und offene Auseinandersetzungen umgehen können, beleuchten wir ebenfalls. 

Letztlich bergen Konflikte immer die Chance in sich, am Widerstand zu wachsen – so wie der sagenhafte griechische Athlet Milon von Kroton. Der fing als Jugendlicher an, täglich ein Kälbchen zu schultern und so einige Schritte zu gehen. Als das Kalb zu Stier herangewachsen war, hatte Milon durch die regelmäßig gesteigerte Belastung ein einzigartiges Kraftniveau erreicht.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen im Namen der gesamten basis-Redaktion

Ihr

Markus Hauck

Kategorie:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Editorial basis 04.2021“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.