0261.604090

Editorial basis 11.2021

Editorial basis 11.2021

0,00 

Patris Verlag Schönstatt | basis · 11 2021 | Thema: Die Würde des Menschen ist unantastbar

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ferdinand von Schirach lässt in seinem Theaterstück „Gott“ am Ende das Publikum über eine heikle Frage abstimmen: Soll es kerngesunden Menschen, die das wünschen, durch ein vom Arzt verschriebenes Mittel möglich sein, den Zeitpunkt ihres Todes selbst zu bestimmen? 

Was wie eine übertrieben moralisierende Utopie klingt, ist ganz nahe an der harten Realität. Das Bundesverfassungsgericht hat sich im Februar 2020 eindeutig positioniert: Es erklärte die im Strafrechtrechtsparagrafen 217 festgeschriebene Regelung für nichtig, mit der die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ unter Strafe gestellt worden war. Als Begründung gaben die Richter an, das allgemeine Persönlichkeitsrecht umfasse auch ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Bis heute gibt es kein neues Regelwerk, das klärt, wie dieses Recht in der Praxis umzusetzen ist. 

Damit ist das Leben eines Menschen an dessen Ende heute ähnlich gefährdet wie es das schon lange ab dem Moment der Zeugung ist. Der sogenannte Matić-Bericht vom Juni dieses Jahres fordert alle EU-Mitgliedsstaaten auf, Abtreibungen zu entkriminalisieren sowie Hindernisse für legale Abtreibungen zu beseitigen. Schon jetzt ist es in vielen Ländern der westlichen Welt für Schwangere keine große Hürde, ein Kind abtreiben zu lassen. Dass der Druck hierzu oft auch von den männlichen Partnern kommt, macht das Thema nicht weniger heikel.

Diese Schlaglichter machen deutlich, wie aktuell das Thema Menschenwürde ist. Im vorliegenden Heft blicken Frauen und Männer mit ganz unterschiedlichem Hintergrund auf Aspekte, um die Tragweite und die Herausforderungen, aber auch die Chancen auszuleuchten, die darin liegen, wenn wir Christen Gottes Ja zum Menschen als Gabe und Aufgabe betrachten.

Gute Unterhaltung und anregende Erkenntnisse wünscht Ihnen im Namen der gesamten basis-Redaktion

Ihr

Markus Hauck

Kategorie:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Editorial basis 11.2021“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.