0261.604090

Feedback Kultur in der Geistlichen Begleitung

Teamleiter schüttelt Mitarbeit die Hände

Feedback Kultur in der Geistlichen Begleitung

von Werner Kuller

Es ist faszinierend, Menschen zu begegnen, die für etwas brennen, sich für etwas begeistern können und aus dieser Begeisterung heraus etwas Beeindruckendes machen. Im Gespräch mit ihnen steckt diese Begeisterung an und zieht einen mit hinein.

Etwas Großes, etwas Schönes, etwas Faszinierendes zu entdecken und sich dafür einzusetzen, schenkt Freude und Erfüllung. Dies kann ein schönes Hobby sein, eine Fragestellung, die zum Forschen und Experimentieren anregt, ein Anliegen oder eine Not, die herausruft und zum Lebensinhalt wird, eine Idee, ein Ideal, das im Inneren ergreift und zum Antrieb für das ganze Leben wird. Daraus kann die Entdeckung der eigenen Berufung, die Entdeckung der Lebensaufgabe und der Lebenssendung entstehen.

Gläubig gesehen, tasten wir dem Bild nach, das Gott in uns hineingelegt hat und suchen im Kontakt mit ihm die konkreten Schritte unseres Lebens zu gehen. Das schließt natürlich Irrtum, Fehler und Umwege ein. Wenn wir aber offen bleiben für seine Hinweise (meist durch Ereignisse und Mitmenschen), dann sind wir bereit, auf Korrekturen und Anregungen einzugehen. Unser Leben wird zu einem spannenden Miteinander hin zum Ziel unseres Lebens. 

Sich dem Feedback stellen

Ich denke, dass wir alle schon Menschen begegnet sind, die unbeirrt einer Idee folgen und nicht bereit waren, sich Anfragen, Bedenken oder auch Korrekturen zu stellen. Fast wie mit einem Tunnelblick folgen sie ihrer Idee mit einem hohen Risiko, zu scheitern oder unterwegs bei sich und ihrer Umgebung größeren Schaden anzurichten.

Rückmeldungen einzuholen (englisch = feedback), Vertraute dafür zu haben oder in Institutionen sogar feste Strukturen, die ehrliches und offenes Feedback ermöglichen, kann vor vielen Fehleinschätzungen und Irrtümern bewahren und dazu helfen, genauer hinzuschauen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Da wir alle begrenzt sind, unsere Einseitigkeiten und blinden Flecken haben, aber natürlich auch unsere Fähigkeiten, Talente und Werte, kann eine gute „Feedback – Kultur“, die auf Wichtiges aufmerksam macht, das wir übersehen haben, uns vor Fehlern bewahren und uns helfen, erfolgreicher unsere Ziele zu verwirklichen. …

Portrait: Werner Kuller

Werner Kuller

Schönstatt-Pater, Weiterbildungen in Psychologie und Pädagogik, Ausbildung in Gruppendynamik und Prozessbegleitung, Familienseelsorger.

Download basis → Shop


Foto: © fizkes · stock.adobe.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen