0261.604090
info@patris-verlag.de
Impressum

War Jesu ein Aussteiger?

War Jesu ein Aussteiger?

von Hubertus Brantzen

Jesus von Nazareth musste in den vergangenen 2000 Jahren für so manches herhalten. Die einen sahen in ihm den radikalen Sozialreformer, andere einen Revolutionär, und die Hippie-Bewegung im vergangenen Jahrhundert konnte es auch gut mit ihm. Nun Jesus auch als einen Aussteiger ansehen?

Wenn man die Ereignisse um Jesus sowie den Glauben der frühen Kirche, wie er sich im Neuen Testament wiederspiegelt, betrachtet, dann liegt der Gedanke an Jesus als „Aussteiger“ gar nicht so fern. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Gottes Sohn „steigt aus“

Eines der ältesten Bekenntnisse zu Jesus Christus ist der sogenannte „Philipperhymnus“, ein Lied, das schon früher entstanden ist, als Paulus es etwa im Jahr 55 in seinen Brief an die Gemeinde von Philippi (2,6-11) aufgenommen hat. In diesem Lied drückt die junge Kirche den Glauben aus: Jesus Christus ist sozusagen „ausgestiegen“ aus seiner Göttlichkeit, um ganz bei den Menschen zu sein und diese zu erlösen. …

Hubertus Brantzen

Mitglied der basis-Redaktion.

Download basis → Shop


Foto: © Thomas Reimer | stock.adobe.com