0261.604090

Weihnachten im Land Down Under – Australien 

Weihnachten im Land Down Under – Australien

von Paul Green, Thornley W.A.

Unser Land rühmt sich einer multikulturellen Bevölkerung. Das ist auch ein Grund, warum Weihnachten so unterschiedlich gefeiert wird. Hier möchte ich das Weihnachten präsentieren, das man im Allgemeinen „traditionell“ nennen könnte.

Die Geschäfte fangen bereits im Oktober an, Weihnachten auf den Markt zu bringen und mit Sonderangeboten die Menschen zum Geldausgeben zu locken. Kinder haben bereits seit Beginn Dezember Sommerferien, und man kann sich so eine normale Familie vorstellen, die sich für drei bis vier Wochen vor Weihnachten mit den Wünschen der Kinder zurechtfinden muss.

Wegen der Hitze ist es fast unmöglich, einen Weihnachtsbaum aus dem Wald zu holen, zudem es hier kaum Tannenbäume gibt. Nur in dem kühleren Teil Australiens, den Snowy Mountains, wo wir auch Schnee im Juli haben, kann man welche finden.

Also werden die künstlichen Tannenbäume genommen. Anfang Dezember wird geschmückt. Das Haus wird dekoriert, und das nicht nur innen, sondern auch außen. 

In der Zeit vor Weihnachten werden dann die Geschenke unter den Weihnachtbaum gelegt und viele kleine neugierige Leute weggejagt, deren Finger die Geschenke untersuchen möchten. Geschenke werden ausgepackt am Weihnachtstag. 

Hier in Australien gibt es nur in den Deutschen Gemeinden einen heiligen Nikolaus. Im Allgemeinen kennt man hier einen frohen, dicken Mann mit einem Bart und einer roten Zipfelmütze der „Ho, Ho, Ho,“ sagt – Santa Claus.

Geplant und vorbereitet wird das traditionelle Zusammensein der Familien am Weihnachtstag. Hier ist es, so kann man wohl sagen, ein Familienfest. Für viele ist der Platz zum Familienmahl am Strand. Da ist viel Platz. Dort findet das Grillen (Aussie Bbq) statt, und es ist großartig, wie gut alles organisiert ist.

Die Kinder können am Ufer spielen oder schwimmen gehen, und die Erwachsenen entspannen sich oder spielen Beachvolleyball oder Kricket. 

Es gibt doch noch viele Menschen, für die der Besuch eines Gottesdienstes zu Weihnachten dazu gehört. Fast alle katholischen Pfarreien haben eine Kinder-Vigil-Messe am frühen Abend des 24. Dezember. Diese Heilige Messe ist ganz auf Kinder hin geordnet, die auch mit Begeisterung und zur Freude der Erwachsenen die Weihnachtsgeschichte spielen und die beliebten traditionellen Weihnachtslieder singen. „Stille Nacht, Heilige Nacht“ ist immer noch das meist gesungene und beliebteste Weihnachtslied.

Die Mitternachtsmesse gehört für viele Christen hier in Australien dazu. In unserer Kathedrale in Perth wird durch eine musikalische Wanderung und Lesungen durch die Jahrhunderte eingestimmt.

Unsere Schönstätter Marienschwestern in Westaustralien erfreuen sich immer der Besucherschar, die zum festlich geschmückten Kapellchen kommt, um dort ihr besonderes Weihnachtgeschenk abzuholen, nämlich die drei Wallfahrtsgnaden: Bei Gott daheim zu sein, innerlich verwandelt zu werden und die Fähigkeit, sich für andere einzusetzen.

Es ist an dieser Stelle darauf aufmerksam zu machen, dass jede karitative Organisation sich bemüht, so vielen Bedürftigen wie möglich an Weihnachten eine Freude zu machen.

Seit Anfang Dezember sind in den Kirchen an einem Weihnachtsbaum Kärtchen mit dem Alter und Geschlecht von Kindern angebracht. Man kann sich solch ein Kärtchen mitnehmen und ein Geschenk für das jeweilige Kind kaufen und unter den Weihnachtbaum legen mit dem Kärtchen. Das Geschenk wird dann an dieses Kind weitergegeben. Es wird aber auch für dessen Familie gesorgt mit Lebensmitteln und dergleichen. 

 

Paul Green

West Oz, West-Australien, begeisterter Fotograf – www.salvageforce.com – fühlt sich sehr verbunden mit dem Schönstatt-Zentrum Mount Richon, Perth.

Download basis → Shop


Foto: © pixabay.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen