0261.604090

Christian Hennecke

Der Virus und ein neuer Anfang

25.11.2021

Der Virus. Er hat Macht. Er legt Grenzen und Schwächen offen. In der Gesellschaft und in der Kirche. Er ist offenbarend und erschreckend. Und er fokussiert den Blick.

Zunächst und in erster Linie ist der Virus ein ansteckender Virus, der uns Menschen physisch krank macht. Viele Menschen sind schon an dieser Krankheit gestorben, und es werden immer mehr. Aber uns, die Überlebenden, Genesenen, Geimpften und Gesundgebliebenen macht er in einer noch tieferen Weise krank. Er greift ein in das Wesen unseres Menschseins: wir erleiden Beziehungsverluste, wir begrenzen Kontakte, denn wir wollen weder anstecken, noch angesteckt werden. Es ist geradezu paradox: wer den Nächsten liebt, muss sich zurückhalten. (mehr …)

basis Kommentare

Kurz notiert ...

Peter Kohlgraf

Kirche und Neuorientierung 17.11.2021 Ich bin meinem Elternhaus und den Gemeinden meiner Kindheit und Jugend... Weiterlesen

Gertrud Pollak

Ob Pendelkind, ob Menschenaffe 10.11.2021 Zufällig nach der Tagesschau wird ein Beitrag ausgestrahlt, in dem... Weiterlesen

Reinhold Nann

Der heilige Martin von Porres und das Auftauchen der Unsichtbaren 03.11.2021 Martin von Porres kannte... Weiterlesen

Zeichen der Zeit

Das sehen wir täglich. Jeden Tag nehmen wir tausende Eindrücke in uns auf. Dabei gilt es, Wichtiges und Unwichtiges zu unterscheiden.

Weiterlesen →

deuten

Darüber denken wir nach. Wenn wir wichtige Erfahrungen machen, dann möchten wir den inneren Sinn dieser Erfahrungen erkennen.

Weiterlesen →

im Licht des Evangeliums

So kommt Licht ins Dunkel. Für viele ist der Ursprung des Wortes von den Zeichen der Zeit unbekannt. Christen schlagen in der Bibel nach.

Weiterlesen →

basis abonnieren

Von Anfang an dabei!
basis jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen:
Pünktlich im Briefkasten oder per Mail – Heft mit 32 Seiten.

jetzt

REDAKTION

Was inspiriert und leitet uns?

Überblick · Teaser

Je 4 Beiträge aus den Monatsheften